Dr. Andreas von Heydwolff

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapeut (Analytische Psychologie)
alle Kassen und privat - English spoken - Sandwirtg. 13, 1060 Wien-Mariahilf
Tel. +43.(0)1.5874575, Fax geändert: +43.1.2051151-1019

Während der Viruskrise gilt in der Ordination bis auf weiteres: (Stand vom 2. Juli, wird nach Bedarf aktualisiert)

Die Ordination ist zu den normalen Öffnungszeiten besetzt. * Die direkte Kontaktzeit zwischen Personal und Patienten/-innen soll so weit wie möglich kurz gehalten werden - wir arbeiten daher fast nur telefonisch und bitten weiterhin um vorherige Terminvereinbarung auch für Telefonate. * Ohne Termin rufen Sie bitte nur für dringende Anliegen und natürlich Rezepte und Terminvereinbarungen an. * Ist Ihre Telefonnummer bei uns aktuell?

Bestellte Rezepte speichern wir am Server der Krankenkassen ("e-Medikation", jede Apotheke kann sie abrufen) oder/und faxen diese an die Apotheke Ihrer Wahl (Name, Ort & Faxnummer bitte; Empfang dort oft nur bis 18 Uhr möglich) * Bei Abmeldung von ELGA sowie bei grünem Pickerl am Rezept nur Fax möglich. * Ihre E-Card wird derzeit nicht benötigt. * Verschreibungen von mehr als einem Monatsbedarf können derzeit von der Sozialversicherung nicht bewilligt werden. * Bitten stellen Sie sich darauf ein, dass die Erstellung von zu bewilligenden und/oder zu faxenden Rezepten je nach deren Aufkommen manchmal erst am nächsten Tag durchgeführt oder abgeschlossen werden kann.

Einlass in die Räume ist nur nach vorheriger Vereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz (ohne Ausatemventil) gestattet. * Maximal 1 bis 2 Personen werden zunächst nur in den Warteraum eingelassen. Auf 1-2 Meter Abstand achten, nach der Ankunft 30 Sek. Hände waschen.

Wir planen, ab August einen Teil der Termine unter Einhaltung der jeweils gültigen Hygieneregeln wieder in der Ordination zu ermöglichen. Da die Einhaltung dieser Regeln auch uns Zeit kostet, die dann nicht für Gespräche zur Verfügung steht, wird vorerst nur ein begrenztes Kontingent an Ordinationsterminen in fixen Zeitblöcken stattfinden können. Die übrigen Termine finden dann weiterhin telefonisch statt, Rezepte werden im Allgemeinen auch weiterhin elektronisch bzw. per Fax ausgestellt, da hierfür kein fixer Termin erforderlich ist und zufällige Zusammentreffen mehrerer Menschen im Wartezimmer vermieden werden müssen. Weitere Einzelheiten werden ab Mitte Juli hier und am Anrufbeantworter bekannt gegeben.



Letzte Änderung am 04. August 2020